Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart e.V. - Portalseite

www.dicv-rottenburg-stuttgart.caritas.de

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
77 Bewerbungen für den Caritas-Journalistenpreis
Insgesamt 77 Bewerbungen sind für den Caritas-Journalistenpreis 2014 eingegangen. In Zeitungen, Zeitschriften, Hörfunk, Fernsehen und online wurden ihre Beiträge veröffentlicht oder ausgestrahlt. Mit dem Journalistenpreis zeichnet die Caritas im Land fundierten Journalismus aus und das Engagement von Medienschaffenden, Menschen am Rande unserer Gesellschaft in den Blick zu nehmen. Damit setzen Journalisten ein Zeichen für mehr Toleranz, Mitmenschlichkeit und Solidarität. Der Caritas-Journalistenpreis wird in diesem Jahr zum 26. Mal vergeben. Das Preisgeld für die drei Gewinner liegt bei 5.000 Euro. Verliehen wird der Preis beim Jahresauftakt der Caritas in Baden-Württemberg im Februar in Stuttgart.

 
Aktion "Adventsengel" hilft Familien in Not
Stuttgart, 13. November 2014 - In der Adventszeit ruft die Caritas in der Diözese Rottenburg-Stuttgart zur jährlichen Weihnachtsspende auf. Mit der Aktion "Adventsengel" unterstützt der Wohlfahrtsverband Kinder und ihre Familien, die in der Diözese leben und in finanzielle Not geraten sind. Die Spenden machen es beispielsweise möglich, dass Kinder ausreichend mit Kleidung für die kalte Jahreszeit ausgestattet sind oder bei Bedarf Nachhilfe erhalten. Mehr ...

 
Kindersoldaten die Rückkehr in ein normales Leben ermöglichen
Stuttgart/Freiburg, 11. November 2014 - In 13 Städten in Baden-Württemberg brennen am kommenden Samstag (15. November) wieder tausende von Kerzen. Sie leuchten für die bundesweite Caritas-Lichteraktion "Eine Million Sterne" und setzen ein Zeichen für eine gerechtere Welt. Die Aktion "Eine Million Sterne" wird zum achten Mal durchgeführt und steht in diesem Jahr im Kontext des Caritas-Themas "Weit weg ist näher, als du denkst". Es erinnert daran, dass sich unser Verhalten im Alltag - was wir kaufen oder wie wir leben - darauf auswirkt, wie es Menschen in anderen Ländern geht. An bundesweit 85 Orten führen Caritasverbände, Einrichtungen und Pfarrgemeinden die Aktion durch. Mehr ...

 
Fast drei Millionen Euro Spenden aus der Diözese Rottenburg-Stuttgart für Menschen in Krisengebieten
Stuttgart, 28. Oktober 2014 - Die Arbeit von Caritas international in Kriegs- und Krisengebieten haben Spender aus der Diözese Rottenburg-Stuttgart im Jahr 2013 mit 2.810.000 Euro unterstützt. Für die Betroffenen des Hochwassers in Deutschland und Mitteleuropa (813.000 Euro), für die Opfer des Taifuns auf den Philippinen (877.000 Euro) und für Flüchtlinge in Syrien (319.000 Euro) gingen die meisten Spenden ein. Insgesamt wurden 1.800.000 Euro mehr gespendet als im Vorjahr. Lediglich in den Erzbistümern Köln und Freiburg lag das Spendenergebnis höher. Mehr ...

 
Ehrenamt trifft Geld - Handreichung und Handlungsempfehlungen zur Vergütung im Ehrenamt
Wesentlich für das Ehrenamt ist seine Unentgeltlichkeit. Was für Jahrzehnte leicht als "Magna Charta des Ehrenamts" durchging, gilt inzwischen nicht mehr ohne Weiteres. Scheint doch eine Vergütung von - ursprünglich unentgeltlichem - Engagement zunehmend nicht mehr als Widerspruch zum Ehrenamt zu gelten. Eine auch geringe stundenbezogene Vergütung wird vielmehr als interessanter Baustein betrachtet. Doch sorgt die Gemengelage von Übungsleiter- und Ehrenamtspauschale, von Geringfügiger Beschäftigung und Honoraren immer wieder für Kritik und Irritationen. Das Profil dessen, was landläufig als "Ehrenamt" bezeichnet wird, droht unscharf zu werden. Die neu erarbeitete 13-seitige Handreichung des DiCV Rottenburg-Stuttgart präzisiert die Begriffe "Unentgeltlichkeit" und "Vergütung" im Kontext von Ehrenamt. Sie klärt über die Formen von Vergütung sowie die rechtlichen Rahmen-bedingungen auf und benennt alternative Formen der Anerkennung. Sie wirft einen kritischen Blick auf die Folgen von Vergütung im Ehrenamt, formuliert Handlungsempfehlungen und benennt deren jeweilige Konsequenzen. Mehr ...

 
"1000 neue Chancen": berufliche Entwicklung und moderner Arbeitsplatz
Stuttgart, 6. Mai - Mit der Kampagne "1000 neue Chancen" präsentiert sich die Keppler-Stiftung gemeinsam mit der Caritas in der Diözese Rottenburg-Stuttgart und fünf ihrer Mitgliedsorganisationen auf der Stuttgarter Messe "PFLEGE und REHA" (6. bis 8. Mai; Stand 4D62). Die Keppler-Stiftung als Teil eines Netzwerks aus katholischen Trägern aus allen Feldern der Sozialen Arbeit knüpft an den Themenschwerpunkt der Messe "Gemeinsam gegen den Fachkräftemangel" an. Sie spricht nicht nur qualifiziertes Personal für die Pflege an, sondern auch andere Berufsgruppen. Hierfür stellen die katholischen Arbeitgeber ihre Innovationskraft und ihre Stärken in den Mittelpunkt. Als Mehrwert nennen sie gute berufliche Chancen, einen modernen Arbeitsplatz und interessante Vielfalt.

 
Am Puls der Zeit
Sie wollen immer topaktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie noch heute unseren kostenlosen Presse-Newsletter.
Mein Vermächtnis der Nächstenliebe
"Sozial couragiert"
Der Ehrenamtsfonds von Caritas und Hyundai für ehrenamtlich tätige Gruppen der Caritas und ihrer Mitgliedsverbände ... Bitte bewerben Sie sich bis 30.09.2014
Caritas gegen Missbrauch
Stelle zu Kinderschutz und grenzachtendem Umgang soll Betroffenen helfen und ein Klima der Aufmerksamkeit und Verantwortung in Einrichtungen der Caritas schaffen.
Gründen Sie Ihre persönliche Stiftung!
Engagieren Sie sich!
Ihre Chance im Bundesfreiwilligendienst