Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart e.V. - Infos für die Presse

www.dicv-rottenburg-stuttgart.caritas.de
Aktuell
Pressekontakt
Infos für die Presse
Mittelstandspreis: Nominierte Unternehmen
Bündnis für Tariftreue und Tarifstandards
Interview mit Diözesancaritasdirektor Prälat Wolfgang Tripp
Caritas-Journalistenpreis
Kinderschutz
Stellungnahmen
"Leben ist angesagt"
Events
Publikationen
Ich möchte mehr Infos über ...
Download-Archiv

Diözesan-Caritasverband Rottenburg-Stuttgart, 11.09.2017

Caritas bittet um Spenden

"Hier und jetzt helfen": Landesweite Sammlungswoche vom 16. bis 24. September

Stuttgart/Freiburg, 11. September 2017 – Vom 16. bis 24. September 2017 wirbt die Caritas Baden-Württemberg um finanzielle Unterstützung für Menschen, die in schwierigen Lebenslagen Hilfe benötigen. Die Sammlungsaktion steht unter dem Motto „Hier und jetzt helfen“ und legt in diesem Jahr einen besonderen Schwerpunkt auf das Thema „Heimat“.

Gerade Menschen, die ihre Heimat verloren haben, weil sie geflohen oder wohnungslos geworden sind, spüren, wie wertvoll es ist, eine Heimat zu haben. Sie sind nicht mehr Teil eines sozialen Netzes, das ihnen Sicherheit und Halt gibt. Mit zahlreichen Projekten setzt sich die Caritas deshalb für eine gelingende Integration der Flüchtlinge ein. Darüber hinaus brauchen viele Menschen Unterstützung, weil sie einen Angehörigen zu Hause pflegen oder allein erziehend sind und ihnen die täglichen Aufgaben über den Kopf wachsen. Männer und Frauen, die ihre Arbeit verlieren, geraten in finanzielle und seelische Schwierigkeiten, vor allem, wenn das Geld kaum noch für die Versorgung der Familie reicht. „Durch die tägliche Arbeit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wissen wir, dass in jeder Stadt und in jeder Gemeinde in Baden-Württemberg Menschen leben, die Hilfe und Beistand benötigen“, so die beiden Diözesan-Caritasdirektoren Bernhard Appel (Freiburg) und Oliver Merkelbach (Stuttgart).

Um konkret helfen zu können, ist die Caritas auf die Unterstützung durch Spenden angewiesen. Denn nicht alle ihre Hilfsangebote können über Pflegesätze oder Projektmittel bezahlt oder aufrechterhalten werden. Die Einnahmen aus der Caritas-Sammlung fließen direkt in Hilfsangebote, Projekte und Aktionen für Menschen in Not. Ein Teil verbleibt auch in den Kirchengemeinden für karitative Aufgaben vor Ort wie Besuchsdienste oder Familienhilfen.

Den übrigen Spendenanteil erhält die Caritas in den Städten und Landkreisen. Die beiden Diözesan-Caritasverbände Rottenburg-Stuttgart und Freiburg, die die Sammlung organisieren, unterstützen mit ihrem Anteil zahlreiche Projekte karitativer Träger im gesamten Land. Im vergangenen Jahr erbrachte die Sammelaktion der Caritas landesweit 2,23 Millionen Euro.

Eröffnet wird die Caritas-Sammelwoche am 17. September

- in der Erzdiözese Freiburg mit einem Gottesdienst um 10:30 Uhr in der Kirche Herz Jesu in Ettlingen mit Diözesan-Caritasdirektor Monsignore Bernhard Appel.

- in der Diözese Rottenburg-Stuttgart mit einem Gottesdienst um 10:30 Uhr in der Basilika St. Martin in Ulm- Wiblingen mit Weihbischof Matthäus Karrer und Diözesan-Caritasdirektor Pfarrer Oliver Merkelbach.

Weitere Infos zu diesen Themen: